Michael Schmidt Retrospektive



Michael Schmidt Retrospektive. Fotografien 1965–2014
23. August 2020 – 17. Januar 2021
Hamburger Bahnhof. Museum für Gegenwart, Berlin

Michael Schmid. Une autre photographie allemande
11. Mai – 29. August 2021
Galerie Nationale du Jeu de Paume, Paris


28. September 2021 – 28. Februar 2022
Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Madrid

24. März – 12. Juni 2022
Albertina Museum, Wien


Michael Schmidt (1945–2014) gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der deutschen Gegenwartsfotografie. In Berlin geboren, fand er Mitte der 1960er-Jahre als Autodidakt zur Fotografie. Sein Werk gründet in einer dokumentarfotografischen Tradition, die sich zunächst in Abgrenzung zum Bildjournalismus und zur Werbefotografie, hin zur künstlerischen Fotografie ent­wickelt.

Schmidts knapp 50 Jahre umfassendes Werk steht für eine intensive Auseinandersetzung mit der deutsch-deutschen Geschichte und dem darin verankerten Bildgedächtnis. Neben Werkgruppen wie „Waffenruhe“, „Ein-heit“, „Lebensmittel“ stellt die Retrospektive anhand von unveröffentlichten Arbeitsabzügen, Buchentwürfen und Archivmaterialien die Genese von Schmidts künstlerischer Arbeit vor.

Begleitend zur Ausstellung erscheint im Verlag Koenig Books der Katalog „Michael Schmidt: Fotografien 1965–2014“.  Dieser kontextualisiert die künstlerische Entwicklung des Werks und ist die erste das Lebenswerk umfassende Publikation. 

Alle Werkgruppen werden anhand einer Auswahl repräsentativer Arbeiten gezeigt. Von den Fotografien aus den Berliner Bezirken Kreuzberg und Wedding, die zwischen 1969 und 1981 entstanden, über das Buch- und Ausstellungsprojekt „Waffenruhe“ Ende der 1980er Jahre zur damals geteilten Stadt, Schmidts Werkgruppe „Ein-heit“, die 1996 im Museum of Modern Art in New York der Öffentlichkeit präsentiert wurde, bis hin zu seinem Spätwerk „Lebensmittel“ als Schmidt erstmals auch die Farbfotografie einsetzte. Zahlreiche Abbildungen von Arbeitsmaterial wie Probeabzüge und Buchentwürfe sowie Archivalien wie Einladungskarten, Plakate und Ausstellungsansichten geben Informationen über Schmidts Arbeitsweise bei der Konzeption und Realisierung seiner Buch- und Ausstellungsprojekte.


Ausstellung
Kurator: Thomas Weski
Kuratorische und künstlerische Mitarbeit: Laura Bielau
Kuratorische Mitarbeit Vitrinen: Maxie Fischer

Katalog
Herausgeber: Stiftung für Fotografie und Medienkunst, Archiv Michael Schmidt
Verlag: Koenig Books
Texte: Ute Eskildsen, Janos Frecot, Peter Galassi, Heinz Liesbrock, Thomas Weski
Bibliografie: Maxie Fischer, Min-young Jeon